Die besten Bluetooth Plattenspieler für 2022

In diesem Artikel soll es um Bluetooth Plattenspieler gehen. Ich bin ein großer Fan dieser Entwicklung, denn sie zeigt sehr deutlich, dass Plattenspieler den Sprung in die heutige Zeit schaffen werden und nicht nur ein Retro-Phänomen ist, das schnell wieder in der Versenkung verschwindet.

Immerhin wurde dem Plattenspieler ja bereits ein Mal prophezeit am Ende seiner Ära zu sein und trotzdem hat er den Weg zurück gefunden.

Bluetooth Plattenspieler sind in der heutigen Zeit, in der praktisch alle Geräte, die Musik wiedergeben können, über diese Form der Verbindung verfügen, eigentlich eine logische Entwicklung.

Welche Vorteile und Nachteile das Ganze hat und welche Modelle bereits heute über Bluetooth verfügen, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Die besten Bluetooth-Plattenspieler

Einen großen Bluetooth Plattenspieler Test gab es bisher noch nicht, oder zumindest habe ich es nicht mitbekommen. Aber über die Jahre sind einige äußerst empfehlenswerten Modelle auf den Markt gekommen. Das hier sind meine Empfehlungen.

Sony PS-LX310BT

Das flache Gehäuse, die Vollautomatik und der gute Klang machen den Sony PS-LX310BT zu einem der aktuell beliebtesten Plattenspieler. Die Möglichkeit kabellos via Bluetooth zu übertragen spielt da sicher auch eine Rolle.

Teac TN-180BT

Der Teac TN-180BT ist ein bezahlbarer Plattenspieler der einem alle Möglichkeiten lässt. Man kann ihn via Bluetooth aber auch ganz herkömmlich per Kabel und Verstärker nutzen.

Dual DT 230 BT

Sie sind auf der Suche nahc einem Plattenspieler für Einsteiger der auch mit Bluetooth genutzt werden kann? Dann ist der Dual DT 230 BT genau der richtige Plattenspieler für Sie.

Warum überhaupt ein Bluetooth Plattenspieler?

Es ist noch gar nicht so lange her, da hat die kleine Plastikscheibe mit der Bezeichnung CD das schwarze Gold, das Vinyl und auch die Plattenspieler vom Markt verdrängt. CDs waren einfach praktischer, sie waren pflegeleichter, platzsparender und deutlich einfacher zu transportieren.

Doch auch die CD hat nicht lange durchgehalten und wurde nach ihrem Hoch von dem digitalen Format, der MP3 verdrängt. MP3-Player waren noch kleiner und einfacher in der Handhabung und so haben sie sich gegen die CD durchgesetzt.

Heute, in Zeiten des Musikstreamings, ist auch die MP3 so ziemlich am Ende. Kein Mensch setzt sich noch an den PC und lädt einzeln eine Playlist bestehend aus MP3-Dateien auf sein Player. Wir leben heute in der Zeit des Musikstreaming und auf Kabelsalat hat eh kein Mensch mehr Lust, also wird kabellos übertragen.

Für die kabellose Übertragung hat sich Bluetooth deutlich etabliert, das zeigt alleine die gewaltige Anzahl an Bluetooth Lautsprechern. Und die Vorteile liegen auf der Hand. Ein Sender kann kabellos an praktisch jedes Empfangsgerät übertragen, seien es Kopfhörer, Soundbars oder Lautsprecher. Das Koppeln funktioniert dabei ganz einfach über das sogenannte Pairing. Auf diese Weise fügt sich ein Bluetooth Plattenspieler perfekt in die heutige Technologie ein.

Ist Bluetooth echt so toll für Plattenspieler?

Ein Bluetooth fähiger Plattenspieler hat einen gewaltigen Vorteil. Er wandelt das analoge Audiosignal in ein digitales Signal um und übermittelt es an den entsprechenden Empfänger. Das bedeutet für Sie, dass Sie keine endlosen Kabel durch den ganzen Raum legen müssen, um Plattenspieler und Lautsprecher optimal aufzustellen.

Viele Bluetooth-Lautsprecher verfügen auch über einen AUX-Eingang, über den sich der Plattenspieler dann direkt anschließen lässt.

Eventuelle Vorverstärker sind überflüssig, denn Bluetooth Boxen sind ausnahmslos Aktivlautsprecher, die über eine eingebaute Lautstärkeregelung und eine eingebaute Endstufe verfügen. Es ist als besonders einfach, die heimischen Geräten zu verbinden und auch wirklich zum Laufen zu bringen.

Die Vorteile sind eindeutig, ein Bluetooth Plattenspieler passt perfekt zu den Geräten, die die meisten von uns eh schon im Haus haben. Man braucht sich keine großen Sorgen über zusätzliche Geräte und deren Aufstellung zu machen. Aber es gibt natürlich auch einige Nachteile, die ich Ihnen nicht vorenthalten will.

Man bekommt keinen analogen Sound, das ist der wohl größte Nachteil. Was den Plattenspieler ausmacht, ist der analoge Sound und durch die Umwandlung und Übertragung via Bluetooth bekommt man am Ende nur noch ein digitales Abbild zu hören, aber nicht mehr das Original.

Dazu kommt, dass die Umwandlung immer auch einen gewissen Qualitätsverlust nach sich zieht, das ist einfach so und bleibt nicht aus.

Digitale Signale sind dazu deutlich störanfälliger als analoge Signale, die via Kabel übertragen werden.

Nicht einfach irgendwelche Boxen

Um den Qualitätsverlust, der sich durch Umwandlung und Übertragung quasi nicht vermeiden lässt, zu kontern ist es ratsam einen hochwertigen Lautsprecher passend zum Plattenspieler zu nutzen.

Es macht einfach keinen Sinn, einen modernen Plattenspieler mit Bluetooth an einer kleinen 30 Euro Brüllbox, bestehend aus einem Hochtöner, zu nutzen. Um es Ihnen leichter zu machen, verlinke ich Ihnen hier meinen Artikel mit den besten High End Bluetooth Lautsprechern, denn mit den Teilen macht das kabellose übertragen erst so richtig Spaß.

Fazit

Betrachtet man die klanglichen Nachteile, die bei der Umwandlung in ein digitales Signal und bei der Übertragung an einen passenden Lautsprecher entstehen können, bezweifle ich, dass Bluetooth Plattenspieler den Einzug in die Welt der Audiophilen und des High-End schaffen werden.

Dafür ist die Anfälligkeit einfach zu groß. Trotzdem sind sie gerade für den Otto-Normal-Plattenfreund, der sich einfach darüber freut eine Schallplatte aufzulegen und den Moment zu genießen, eine tolle Erweiterung zu dem bereits vorhandenen Audioequipment.

Dazu kommt die komfortable Nutzung, die diese Geräte, die sie gerade für Einsteiger durchaus interessant machen.