DJ Plattenspieler vs. Hifi Plattenspieler, was ist besser?

hifi-oder-dj-plattenspieler

Immer wieder herrscht große Verwirrung unter Einsteigern in die Welt der Plattenspieler.

Was ist besser, ein DJ Plattenspieler oder ein Hifi-Plattenspieler?

Wo liegen die Unterschiede und darf ich mir auch einen DJ-Plattenspieler in mein Wohnzimmer stellen ohne dass er je einen Club von innen zu sehen bekommt?

In diesem Artikel will ich kurz auf die wichtigsten Unterschiede eingehen und warum es im Grunde eigentlich nur eine Frage des Geschmacks ist welches System Sie am Ende bevorzugen.

Übrigens, die Bezeichnung Turntable, die oft und gerne für DJ Plattenspieler genutzt wird kommt aus dem Englischen und bedeutet nichts anderes als Plattenspieler.

Grob zusammengefasst kann man aber sagen, dass DJ-Plattenspieler deutlich robuster sind, immerhin sind sie ein Arbeitsgerät. Hifi-Plattenspieler dagegen bieten geimeinhin einen höheres Hötvergnügen und einen detaillierteren Klang, wobei auch da scheiden sich die Geister.

Alle weiteren Unterschiede erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Verschiedene Antriebsarten

Das größte Unterscheidungsmerkmal sind die Antriebe.

Bei Hifi-Plattenspielern finden sich in den meisten Fällen Riemenantriebe. Das bedeutet, dass der oft sehr schwere Plattenteller über einen Gummiriemen von dem entkoppelten Motor angetrieben wird.

Diese Bauweise minimiert die Übertragung von Vibrationen und stellt einen möglichst störungsfreien Musikgenuss in den Vordergrund.

Riemengetriebene Plattenspieler sind zum Hören der Musik gedacht und weniger dazu geeignet schnell die Platten zu wechseln. Das liegt zum Teil auch daran, dass die riemengetrieben Hifi-Plattenspieler etwas langsamer andrehen.

Wer jetzt aber denkt, alles klar, na dann ist doch logisch warum DJs nur das Gegenstück, den direktgetrieben Plattenspieler benutzen, der ist auf dem Holzweg.

Ich persönlich kenne einige DJs die im House und allgemein im Elektrobereich deutlich lieber mit Riemen auflegen.

Trotzdem sind direktgetriebene Plattenspieler unter DJs weit häufiger anzutreffen.

Bei diesen Turntables ist der Motor direkt unter dem, oft etwas leichteren Plattenteller angebracht und treibt diesen über die Mittelachse direkt an.

Der Vorteil sind eine deutlich direktere Spielweise und die für DJs so wichtige Möglichkeit Beats ineinander zu samplen. Diese Technik nennt sich Beatmatching und ermöglicht es verschiedene Lieder perfekt ineinander übergehen zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit, die der Direktantrieb bietet ist das Scratchen, besonders für DJs die Hip Hop auflegen ist das wichtig.

Welche Unterschiede gibt es noch?

dj-plattenspieler

DJ-Plattenspieler sind perfekt auf ihren Einsatzort, den Club ausgerichtet

Der Antrieb alleine ist natürlich nicht der einzige Unterschied.

DJ-Plattenspieler haben oft relativ schwere Tonarme, die auch bei heftigen Bassschlägen in einem Club sicher und ruhig auf dem Vinyl bleiben. Hifi-Plattenspieler dagegen haben oft sehr leichte Tonarme. So kann die Auflagekraft optimal eingestellt werden und Platte wie auch Tonabnehmer werden geschont.

Dj-Plattenspieler sind oft um einiges robuster als ihr Gegenstück. Das sollten sie auch sein, immerhin werden sie oft hin und her getragen und neu aufgebaut.

So kommt es z.B. auch, dass sich an DJ-Turntables Features wie Tragegriffe finden. Sehr häufig trifft man auch auf kleine Lampen, die den Plattenspieler in einem dunklen Club zumindest ein wenig beleuchten.

Hifi-Plattenspieler oder DJ-Plattenspieler?

Nachdem ich jetzt einige der wichtigsten Unterschiede aufgezählt habe, kann ich ja auch alles wieder über den Haufen werfen und behaupten, dass jeder für sich entscheiden muss welche Technik er verwenden will.

Grundsätzlich ist natürlich so, dass jemand der seine Jazz-Schallplatten im heimischen Wohnzimmer genießen will eher zu einem Hifi-Plattenspieler greifen wird und jemand der berufsmäßig in stickigen Clubs auflegt eher zu einem DJ-Plattenspieler tendieren wird.

Aber…

Die Geräte sind natürlich auf ihren jeweiligen Einsatzort spezialisiert, das bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie sich zwingend daran halten müssen.

Ich kenne Menschen deren Plattenspieler niemals das heimische Musikzimmer verlassen würde und trotzdem schwören diese fast schon Audiophilen auf direktgetriebene Plattenspieler.

Weiter oben habe ich ja auch bereits erwähnt, dass es viele DJs gibt, die riemengetriebene Plattenspieler den eigentlichen DJ-Plattespieler vorziehen.

Am Ende ist alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Plattenspieler, Schallplatten, Musikgeschmack und die verwendete Technik sollten immer nach dem eigenen Gehör, und Gefühl ausgewählt werden.

Das was sich für Sie gut anhört und gut anfühlt, das ist auch das richtige für Sie.