Häufige Fragen zum Thema Plattenspieler

plattenspieler-faq

Sie haben Fragen zum Thema Plattenspieler?

Wir haben hoffentlich die Antworten.

Auf dieser Seite finden Sie die häufigsten Fragen zu und um Plattenspieler.

Wer hat den Plattenspieler erfunden?

Die ersten Plattenspieler bzw. die Vorläufer der Plattenspieler, der Phonograph und das Grammophon wurden um 1880 erfunden.

Emil Berliner gilt als Erfinder der Schallplatte und des Grammophons. Das Patent für das Grammophon meldete er 1887 an.

Die ersten elektrisch betriebenen Plattenspieler tauchen 1920 auf.

Genauer ausgeführt gibt es die Geschichte des Plattenspielers auf Wikipedia.

Wer repariert alte Plattenspieler?

Eine gute erste Anlaufstelle sind die ortsansässigen Radio- und Fernsehtechniker.

Zwar sind auch hier nur die wenigsten tatsächlich auf Plattenspieler eingestellt aber in der Regel kenn sie jemanden der weiterhelfen kann.

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit im Internet z.B. auf https://www.meinmacher.de/plattenspieler zu suchen.

Sollte das alles kein Ergebnis bringen hilft eine Suche im Internet nach „Plattenspieler Reparatur“. So lassen sich überregionale Anbieter finden, die kaputten Plattenspieler per Post entgegenehmen.

Was brauche ich alles für einen Plattenspieler?

Um einen Plattenspeiler zu betreiben gibt es mehrere Möglichkeiten.

Die wohl einfachste Methode ist, sich einen Plattenspieler mit eingebauten Boxen anzuschaffen. Für Einsteiger und Gelegenheitshörer kann so ein Gerät eine Option sein. Meist bieten diese Plattenspieler aber nicht die höchste Tonqualität.

Die zweite Möglichkeit ist, den Plattenspieler als Teil Ihrer Stereoanlage zu nutzen. Dann brauchen Sie einen Verstärker der abhängig von Ihrem Tonabnehmersystem MC oder MM das Signal an die Boxen ausgeben kann. Hat der Verstärker keinen Phono-Eingang, dann muss noch ein Vorverstärker her.

Die dritte Möglichkeit ist, den Plattenspieler direkt an Aktivboxen zu betreiben. Aktivboxen kennen wir von der Nutzung am PC, es sind Boxen mit eingebautem Endverstärker und Lautstärkeregelung.

Hinweis: Gibt es keinen Phono-Eingang müssen sie immer einen Vorverstärker nutzen. In manchen Plattenspieler ist ein solcher Vorverstärker bereits eingebaut.

Was bedeutet manuell, halbautomatisch und automatisch?

Plattenspieler gibt es in verschiedenen, sagen wir mal, Komfortvarianten.

Manuell: Bei einem manuellen Plattenspieler müssen Sie alles selbst erledigen d.h. Tonarm auflegen, Tonarm am Ende der Platte zurückführen, Geschwindigkeit einstellen usw…

Halbautomatisch: Ein halbautomatischer Plattenspieler führt, wenn die Platte vorbei ist den Tonarm automatisch zurück und schaltet den Plattenteller bzw. den Motor aus. Das Auflegen der Nadel und die Einstellung der Geschwindigkeit erfolgt manuell.

Automatisch: Bei einem vollautomatischen Plattenspieler geht alles von selbst. Sie legen nur die Platte auf und drücken auf Start, der Plattenspieler erledigt den Rest.

Was bedeutet Pitch beim Plattenspieler?

Hinter dem Wort „Pitch“ verbirgt sich immer eine aktive Regelung der Laufgeschwindigkeit des Plattentellers.

Die Regelung erfolgt über die Pitch Control und die Laufgeschwindigkeit des Tellers kann nun entweder erhöht oder verlangsamt werden.

Besonders wichtig ist dieses Feature für DJs die so das Tempo verschiedener Tracks synchronisieren.

Was muss man beim Plattenspielerkauf beachten?

Zu beachten sind im Grunde nur einige wenige Dinge.

Zum einen sollten Sie klären welche Art von Komfort und Ausstattung Sie an dem Plattenspieler wünschen. Wollen Sie z.B. Ihre alten Lieblinge in hoher Qualität genießen, dann sollte der Plattenspieler samt dem Tonabnehmersystem hochwertig sein.

Wollen Sie alte Platten digitalisieren, dann sollte ein USB-Anschluss vorhanden sein.

Außerdem ist zu beachten ob alle technischen Voraussetzungen stimmen um den Plattenspieler zu betreiben. So sollten Sie einen Phono-Eingang an Ihrem Verstärker haben um den Plattenspieler dort anzuschließen.

Ist so ein Eingang nicht vorhanden, dann brauchen Sie einen Vorverstärker oder einen Plattenspieler der bereits einen Vorverstärker integriert hat.

Plattenspieler eiert, was tun?

Je nach Bauart des Plattenspielers kann es viele verschiedene Gründe haben warum ein Plattenspieler eiert.

Plattenspieler sind Gebrauchsgegenstände d.h. alle Teile können verschleißen und zu einem eiern führen.

Bei Riemenplattenspielern sind es logischerweise besonders oft die Riemen, die ihre besten Tage hinter sich haben und so zu dem eiern führen.

Bei direktgetriebenen Plattenspieler ist dann eher der Motor betroffen.

Prüfen Sie am besten alle leicht erreichbaren Teile auf Verschleiß und tauschen sie die betroffenen Elemente aus. Sollte keine Besserung eintreten ist die Hilfe eines Fachmanns gefragt.

Was ist ein Vorverstärker?

Plattenspieler haben ein sehr schwaches Ausgangssignal.

Damit Ihr Verstärker mit diesem schwachen Signal arbeiten kann muss es entsprechend verstärkt werden.

Entweder Ihr Verstärker ist dazu in der Lage, weil er einen entsprechenden Phono-Eingang hat oder ist eben nicht dazu in der Lage, dann muss ein Vorverstärker zwischen Verstärker und Plattenspieler geschaltet werden.

Was kostet ein guter Plattenspieler?

Bei Plattenspielern ist es wie bei vielen anderen technischen Geräten auch.

Es gibt sehr günstige Einsteigermodelle, die unter 100 Euro kosten und jemandem der nur gelegentlich eine Platte hören will, ohne dabei allzu viel Wert auf die Soundqualität zu legen, bereits ausreichen können.

Für jeden der nach dem perfekten Klang strebt gibt es nach oben praktisch kaum Grenzen.

Es kommt immer auf den eignen Anspruch an.

Was ist ein High End Plattenspieler?

High End ist keine einheitliche Definition.

Es gibt leider keinen Messwert der uns sagt: Ab jetzt ist ein Plattenspieler High-End.

Vielmehr geht es bei High-End Produkten darum das bestmögliche Klangbild zu bekommen.

Natürlich spielen auch die Verarbeitung und die verschiedenen Bauteile eine große Rolle.

Grundsätzlich kann man sagen, High-End Plattenspieler sind Plattenspieler die ein sehr hochwertiges klangliches Erlebnis bieten.

Was bedeutet Anti-Skating?

Durch die Drehung der Schallplatte entsteht an radialen Tonarmen eine Zugkraft zur Tellermitte, die sogenannte Skatingkraft.

Durch diese Kraft kommt es zu einer stärkeren einseitigen Abnutzung der Nadel und auch der Platten.

Oft sind es Federzüge, mit denen man das Anti-Skating einstellen kann und so diese Zugkraft ausgleicht.

Woran erkenne ich ob die Plattennadel kaputt ist?

OB eine Nadel kaputt ist kann man relativ leicht unter einem Mikroskop feststellen. Vielleicht Fragen Sie einfach mal bei einem Optiker in Ihrer Nähe ob Sie eines seiner Mikroskope kurz Zweckentfremden können. Oder Sie nutzen ein eigenes, falls vorhanden.

Wichtig ist, dass wissen wie die Nadel ursprünglich aussah, denn nur dann lässt sich relativ sicher feststellen ob die Nadel kaputt ist.

Eine kaputte Nadel kann man aber auch am Klang erkennen. Eine kaputte Nadel klingt eher Spitz als stumpf und das ist besonders in den Höhen zu hören. Es klingt einfach alles verzerrter.
Als erstes ist das am Ende der Platte zu erhören.

Je nach Nadel kann der Ton auch dumpf werden. Allgemein können deutliche Veränderungen im Klangbild auf eine starke Abnutzung der Nadel hindeuten.

Bevor Sie allerdings die Nadel tauschen, können Sie auch einfach mal Ihre Platten waschen.

Oft sorgen nämlich schmutzige und verstaubte Schallplatten für klangliche Abweichungen und übermäßiges Knistern.

Wo schließe ich meinen Plattenspieler an?

Der Plattenspieler wird, in der Regel, an den Phono-Eingang des Verstärkers angeschlossen.

Ist so ein Phono-Eingang nicht vorhanden und hat der Plattenspieler keinen fest integrierten Vorverstärker, dann wird der Plattenspieler an einen externen Vorverstärker angeschlossen und dieser dann an den heimischen Vollverstärker.

Plattenspieler brummt, was tun?

Wenn der Plattenspieler brummt, dann liegt das in den meisten Fällen am Massekabel.

Entweder das Massekabel ist einfach defekt, was immer mla passieren kann oder die Kontakt stimmen an irgendeiner Stelle nicht richtig.

Gerade bei alten Plattenspieler die Jahrzehnte im Keller oder auf dem Dachboden zugebracht haben kann es vorkommen, dass das Massekabel einen Wackelkontakt hat.

Da hilft dann nur den Plattenspieler zu öffnen und das Kabel wieder zu befestigen oder falls erforderlich festzulöten.

Bringt das alles nichts dann müssen Sie wohl oder übel das Kabel auswechseln.

Wie stellt man einen Plattenspieler ein?

Die meisten Plattenspieler, die neu gekauft werden habe eine Anleitung enthalten. Diese Anleitung erklärt Ihnen Schritt für Schritt wie Sie Ihren Plattenspieler einzustellen haben.

Haben Sie keine Anleitung bzw. einen alten Plattenspieler, dann hilft Ihnen sicher dieser Beitrag zum Thema „Plattenspieler einstellen“.

Wie kann ich von einem Plattenspieler auf meinen PC aufnehmen?

Dazu müssen Sie den Plattenspieler an den PC anschließen.

Am einfachsten funktioniert das mit einem USB Plattenspieler, der entweder von dem PC erkannt wird oder die nötigen Treiber auf CD dabei hat.

Ist der Plattenspieler erkannt, können Sie mit einer entsprechenden Software wie z.B. Audacity die Schallplatte in das gewählte Format aufnehmen.

Nicht die passende Antwort gefunden?

Wir versuchen diese Seite immer zu erweitern und so eine gute Anlaufstation für die häufigsten Fragen zum Thema Plattenspieler zu bieten.

Wenn Sie keine passende Antwort auf Ihre Frage gefunden haben, dann finden Sie sie sicher in einem unserer vielen Ratgeberartikel oder schreiben Sie uns einfach eine Mail an die mail[at]plattenspieler-guru.de.

Es kann zwar ein bisschen dauern, aber wir versuchen jede Mail so schnell wie möglich zu beantworten.

Diesen Artikel teilen...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponEmail this to someone