Plattenspieler Direktantrieb vs. Riemenantrieb

plattenspieler-riemenantrieb-vs-direktantrieb

Falls Sie auf der Suche nach einem Plattenspieler sind und vielleicht das erste Mal so ein Gerät kaufen, dann ist Ihnen sicher schon aufgefallen, da gibt es zwei Antriebsarten.

Es gibt Plattenspieler mit Riemenantrieb und es gibt Plattenspieler mit Direktantrieb.

Logisch kommt da die Frage auf, was denn nun besser ist?

Genau diese Frage ist Gegenstand hitziger Debatten und diese toben bereits seit mehr als 50 Jahren.

Ganz grundsätzlich kann man festhalten, dass beide Modellvarianten ihre ganz eigenen Vorteile, Nachteile und Einsatzgebiete haben.

Was nun besser ist?

Das entscheiden Sie!

Aber natürlich erst, nachdem Sie erfahren haben welche Vor- und Nachteile es gibt.

Der riemengetriebene Plattenspieler

Wie der Name schon ganz richtig vermuten lässt, wird dieser Plattenspieler bzw. der Plattenteller über einen Riemen, der mit dem Motor verbunden ist angetrieben.

Der Motor ist üblicherweise irgendwo an den Rand der Sockelplatte versetzt.

Es gibt aber auch Modelle das ist er in einer zweiten Sockelplatte untergebracht.

Das dient der Entkopplung und verhindert die Übertragung von Motorschwingungen.

Bedingt durch die Bauweise kann es einen Moment länger dauern bis der Plattenteller die gewünschte Drehgeschwindigkeit erreicht hat.

Mit einer eiernden Platte müssen Sie trotzdem nicht rechnen.

Er ist immer noch schneller auf Touren als der Arm sich auf die Platte gesenkt hat.

Vorteile

Durch den entkoppelten Motor ist die Entwicklung von Vibrationen und anderen störenden Geräuschen deutlich niedriger.

Ist auch logisch, immerhin absorbiert der elastische Gummiriemen praktisch alle Motorvibrationen.

Durch die Reduktion von Störungen gelten riemengetriebene Plattenspieler allgemein als die Geräte mit der besseren Soundqualität.

Die Platten klingen oft einfach klarer und sauberer.

Nachteile

Ein Nachteil ist das bereits angesprochene niedrigere Drehmoment.

Das ist zwar kein grundsätzlicher Nachteil, kann aber für den einen oder anderen Interessenten durchaus ein Kaufkriterium sein.

Bei mangelnder Elastizität des Riemens kann es zu leichten Abweichungen in der Abspielgeschwindigkeit kommen und natürlich muss so ein Riemen unter Umständen auch mal gewechselt werden.

Ein letzter Nachteil ist, dass für einen Tempowechsel von 33 1/3 auf 45 RPM meist nur manuell direkt am Riemen vornehmen.

Der direktgetriebene Plattenspieler

Nachdem jetzt klar ist, wie der Riemenantrieb funktioniert dürfte auch ziemlich klar sein, wie so ein Direktantrieb funktioniert.

Aber um es gesagt zu haben, der Teller wird von dem Motor der sich direkt darunter befindet direkt angetrieben.

Bei dieser Bauweise ist die Geschwindigkeit sofort und ohne Verzögerung erreicht.

Ein weiterer Punkt ist, dass bei ausgeschaltetem Motor, der Teller frei beweglich ist.

Beide Faktoren machen den direkt getrieben Plattenspieler zur ersten Wahl für DJs (DJ- Plattenspieler gibt es hier).

Sie müssen sich z.B. keine Sorgen machen, dass der Motor einen abbekommt, wenn sie die Platte mal in die andere Richtung bewegen.

Außerdem ist der direkte Anlauf von Vorteil, denn der Track ist sofort voll da und auf der richtigen Drehzahl.

Direkt getriebene Plattenspieler verfügen, ja noch mehr Features, über die sogenannte Pitch-Control mit der die Geschwindigkeit manuell beeinflusst werden kann.

Das ist immer dann wichtig, wenn zwei Lieder mit leicht unterschiedlichem Beat exakt ineinander übergehen sollen.

Vorteile

Der größte Vorteil ist wohl die Verlässlichkeit des Plattenspielers.

Es gibt keine Probleme oder Einschränkungen durch Abnutzung.

Außerdem gelten direkt getriebene Plattenspieler als besonders langlebig, sie sind also die Investition wert.

Nachteile

So zuverlässig sie auch sind haben die Direkttriebler oft kleinere Einschränkungen in der Qualität der Wiedergabe.

Dabei geht es vor allem darum, dass sich immer mal Vibrationen des Motors auf den Sound auswirken können.

Das ist übrigens auch der Grund warum viele Besitzer von direkt getriebenen Plattenspieler besondere Anti-Shock-Auflagen benutzen.

So kann die Vibration noch ein bisschen gedämpft werden.

Alleine dieser Umstand, lässt Menschen, die hauptsächlich Musik hören wollen, zu Plattenspielern mit Riemenantrieb greifen.

Meine Empfehlung

Am Ende ist es natürlich immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ich kenne Leute die fest auf Riemengetrieben schwören, aber auch genau so viele Leute die es lieber Direktgetrieben haben wollen.

Da die meisten Menschen und ich gehen jetzt einfach mal davon aus, dass es Ihnen auch so geht, eher keine 5000 Euro für einen richtig guten Plattenspieler ausgeben wollen, lautet meine Empfehlung…

Kaufen Sie einfach den besten Plattenspieler mit Riemenantrieb den Ihr Budget hergibt.

Es gibt schon echt einige super Spieler unter 1000 Euro.

Außer natürlich, Sie sind DJ, dann muss es fast zwangsläufig ein direkt getriebener Plattenspieler sein.

Diesen Artikel teilen...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponEmail this to someone